Schnell & Aktuell

Kennen Sie LandInForm? Das Magazin für Landliche Räume bietet Infos rund um aktuelle Trends der Regionalentwicklung.

Was das Osnabrücker Land zu bieten hat: ARBEITEN im Osnabrücker Land gibt Infos zu mehreren tausend Stellenangeboten - aus dem SOL und dem ganzen Landkreis.

Abkürzung des Monats: ArL

RubrikengrafikJeder, der schon mal einen Förderantrag im Rahmen der Dorfentwicklung oder anderen Bereichen der ländlichen Entwicklung gestellt hat, wird das Kürzel „ArL“ kennen. Hinter der Abkürzung versteckt sich das „Amt für regionale Landesentwicklung“. 2014 wurden die vier Ämter für regionale Landesentwicklung in Niedersachsen gegründet (für die Regionen Braunschweig, Leine-Weser, Weser-Ems und Lüneburg), um Aufgaben zu bündeln und nachhaltige Entwicklungsimpulse „in der Fläche“ zu geben. Die ÄrL betreuen dabei aber nicht nur Förderanträge; auch Aufgaben aus der Regionalplanung, der Raumordnung und der Landentwicklung werden von hier aus wahrgenommen. Geleitet werden sie von den jeweiligen „Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung“.

Für den Landkreis Osnabrück ist dabei das ArL Weser-Ems mit seiner Geschäftsstelle Osnabrück in der Mercatorstraße in Osnabrück zuständig. Es ist Ansprechpartner für öffentliche und private Projektträger, sowohl in Bezug auf Förderung als auch in den Bereichen der Flurbereinigung und des Landmanagements. Auch alle fünf Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepte im Landkreis Osnabrück mit ihren zugehörigen ILE-Regionen und Regionalmanagements werden durch die Geschäftsstelle Osnabrück des ArL begleitet. Damit ist das ArL ein wichtiger Partner für alle Bereiche der ländlichen Entwicklung.

Ein Fakt als Aufhänger, ein Kurztext zum (Mehr-)Wissen: In der neuen Rubrik „… des Monats“ erfahren Sie ab sofort monatlich Interessantes, Kurioses und Informatives aus der Welt der ländlichen Entwicklung (nicht nur im) Südlichen Osnabrücker Land.

 

Gestalten im Dialog: Ratsmitglieder aus dem SOL tauschten sich zum ILEK aus

gestaltenimdialog2017Bereits seit 2008 kooperieren die Städte und Gemeinden des Südlichen Osnabrücker Landes im Rahmen des ILEK. 2014 wurde das Konzept unter dem Motto "Gestalten im Dialog" fortgeschrieben und aktualisiert. Am Mittwoch, den 20. September trafen sich nun Ratsmitglieder aus der Region im Hotel zur Post in Bad Rothenfelde, um sich über die Inhalte des ILEK SOL zu informieren und über gemeinsame Zukunftsthemen zu sprechen.

Regionalmanager Hendrik Kettler stellte eingangs Hintergrund und Handlungsfelder des ILEK vor und informierte über erfolgreiche Projekte aus der Region. Auch die wichtige Aufgabe des Regionalmanagements als Berater, Netzwerker und Moderator im Prozess der ländlichen Entwicklung wurde näher erläutert. Der zweite Teil des Treffens stand im Zeichen des Austauschs über gemeinsame Zukunftsaufgaben im SOL: Welche Themen sollte man gemeindeübergreifend bearbeiten, wo ist die Kooperation noch zu verstärken? Hier wiesen die anwesenden Ratsmitglieder u.a auf die Bereiche Nahverkehr und Mobilität, Wohnraumentwicklung, regionales Image und Förderung des Ehrenamts hin.

Am Ende des Abends war man sich einig, dass der gemeindeübergreifende Austausch und die Kooperation die Region stärken und auch zukünftig eine wichtige Perspektive für das SOL darstellen. Die Ergebnisse der Diskussion werden in einen "thematischen Fahrplan" für das Jahr 2018 einfließen, den das Regionalmanagement gerade erarbeitet.

Ehrenamtlich aktiv auf der Landesgartenschau: Auftakttreffen am 20.09.2017 in Bad Iburg

LaGa LogoVom 18. April bis zum 14. Oktober 2018 wird Bad Iburg ganz im Zeichen der Landesgartenschau stehen. Auch die Region Südliches Osnabrücker Land macht sich bereit für dieses Großereignis. Wichtiges Aushängeschild ist dabei das Ehrenamt, es gibt der Landesgartenschau ein Gesicht und trägt wesentlich zu ihrem Gelingen bei.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger können die Landesgartenschau auf unterschiedliche Weise unterstützen: ob als BegrüßungsGuide zur Information der Besucher, im Backstage-Bereich der Bühnen oder als Gästeführer, Ehrenamtliche können viele Aufgaben übernehmen. Dazu findet eine

Auftaktveranstaltung für Ehrenamtliche und Gästeführer auf der Landesgartenschau 2018

am Mittwoch, den 20.09.2017 um 19:00 Uhr in der Realschule Bad Iburg (Kronesch 3)

statt. Hier wird über mögliche Tätigkeiten sowie über die Ausbildung zum Gästeführer auf der LaGa informiert. Nicht nur Bad Iburger, auch Interessenten aus allen Nachbarorten sind ganz herzlich eingeladen! Ansprechpartnerin im Team der Landesgartenschau ist Frau Friederike Pellengahr (Tel. 05403 - 404 806).

Bildrechte: Landesgartenschau Bad Iburg 2018 gGmbH

Messe Azubis werben Azubis zeigte "Ausbildung zum Anfassen"

AwA 2017Am 01. September zog es 500 Schülerinnen und Schüler aus dem SOL auf den FESTLAND - Kulturhof Bad Iburg zur diesjährigen Messe Azubis werben Azubis. Hier zeigten über 30 Betriebe und Einrichtungen aus der Region, welche Ausbildungen bei ihnen möglich sind. Eine große Bandbreite an Berufsbildern wurde vorgestellt, aus Handwerk, Produktion, kaufmännischem Bereich, Pflege, Gastronomie, Logistik - garantiert war hier für jeden etwas dabei.

Das Besondere: An den Ständen gaben die jungen Auszubildenden der Unternehmen Infos aus erster Hand an die Schüler und Schülerinnen weiter und boten unter dem Motto "Ausbildung zum Anfassen" Mitmachaktionen an. Große Resonanz fand auch das Rahmenprogramm mit Einstellungstests, Bewerbungsmappenchecks und professionellen Bewerbungsfotos. Für das leibliche Wohl der Aussteller sorgte die Schülerfirma der Realschule Bad Iburg, die in den Räumen des FESTLAND - Kulturhofs Gaumenfreuden für das Messepersonal anbot. Nach der Messe waren sich schon viele Aussteller einig: "Im kommenden Jahr sind wir wieder mit dabei!". 

Azubis werben Azubis ist eine regionale Ausbildungsmesse, die von der MaßArbeit kAöR in Kooperation mit den Städten und Gemeinden im SOL durchgeführt wird.

Ausbildung zur ehrenamtlichen Seniorenbegleitung

seniorenEine Fortbildung für Menschen, die sich sozial engagieren wollen, startet das Seniorenbüro des Landkreises Osnabrück in Bad Rothenfelde. Ab dem 16. September 2017 läuft hier erstmals der Kurs "DUO. Ehrenamtliche Seniorenbegleitung", insbesondere für Interessierte aus dem Südlichen Osnabrücker Land.

Nach der Auftaktveranstaltung werden in elf Folgeterminen Grundlagen vermittelt, die für die Tätigkeit als Seniorenbegleiter qualifizieren. Themen sind dabei u.a. Freizeitgestaltung, Umgang mit Alterserkrankungen und Gesprächsführung.

Der Kurs wird vom Zentrum für ehrenamtliches Engagement der KLVHS Oesede durchgeführt. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei. Einen Info-Flyer finden Sie hier. Weitere Informationen gibt das Seniorenbüro des Landkreises, auch per E-Mail oder telefonisch unter 0541/ 501-3831.